Projekt "KommN Niedersachsen - Nachhaltiges Bad Essen"

KommN-Mach-mit

Projekt "KommN Niedersachsen - Nachhaltiges Bad Essen"

Im Rahmen des Projektes „KommN Niedersachsen - Kommunale Nachhaltigkeit für kleine und mittlere Kommunen in Niedersachsen“ ludt die Gemeinde Bad Essen alle Bad Essener Bürgerinnen und Bürger zur Auftaktveranstaltung "Kommunale Nachhaltigkeit in der Gemeinde Bad Essen " ein. Weiterführende Workshops finden im März und April 2024 statt.


Auftaktveranstaltung am 25.01.2024

Zukunftsfähiges Handeln verspricht eine lebenswerte Gemeinde für alle. Unser Lebensumfeld für die Zukunft zu rüsten und für nachfolgende Generationen attraktiv zu gestalten, kann nur gemeinsam gelingen.

Was kann jede und jeder einzelne von uns dafür tun? Welche Initiativen und Projekte gibt es bereits vor Ort? Wo besteht Handlungsbedarf?

Um diese Fragen zu beantworten und gemeinsam neue Wege in Richtung Nachhaltigkeit zu entwickeln, fand am 25.01.2024 das Auftakttreffen „Nachhaltige Kommune“ in der Oberschule Bad Essen statt.

Dazu wurden alle Bürgerinnen und Bürger, Gremien, Vereine, Gewerbetreibende und Initiativen eingeladen. 70 Gäste sind der Einladung gefolgt und waren gespannt auf den Inhalt dieser, von der Kommunalen Umwelt Aktion UAN, moderierten Veranstaltung. Es gab neben vielen Informationen zur kommunaler Nachhaltigkeit einen Überblick über bereits laufende Projekte, über die 17 UN-Ziele der Nachhaltigkeit (SDGs) und einen regen Austausch mit den Zuschauern. Falls Sie nicht an diesem Treffen teilnehmen konnten und sich nachträglich informieren möchten, finden Sie hier die Präsentation der Veranstaltung:

Präsentation zur Auftaktveranstaltung "Nachhaltige Kommune"


Eilers4© Eckhard Eilers

Gruppe Ziel der Veranstaltung war es außerdem, Interessierte für die weiterführenden Aktionen zu gewinnen. Es ist jederzeit möglich, unter nachhaltigkeit@badessen.de sich zu den folgenden Workshops anzumelden.


1. Workshop am 11.03.2024

Mit einer erfreulichen Teilnehmerzahl von 25 Personen hat der 1. Workshop (von insgesamt drei)  am 11. März 2024 im Schullandheim Barkhausen stattgefunden. Die Architektur der Akademie mit viel Holz ist ein passender Ort für effektives Arbeiten zum Thema „Nachhaltigkeit“.

Zu Beginn musste sich die Gruppe mit ganz unterschiedlichen Biografien finden und kennenlernen. Auf der Suche nach gemeinsamen Werten waren sich alle schnell einig, dass man u. a. unbedingt pragmatisch vorgehen will. Nach einem kurzen Beispielvortrag zum Thema „Landwirtschaftliche Bildung“ war die erste Aufgabe eine Bestandsaufnahme mit Hilfe der Methode des World Cafés. Diese - auf mehreren Plakaten zusammengetragenen - Inhalte sind

  • Klimaschutz
  • Anpassung an den Klimawandel
  • Energiewende
  • Natürliche Ressourcen
  • Flächenverbrauch
  • Biodiversität
  • Wirtschaftsstruktur
  • Arbeitsplatzangebot
  • Nahversorgung und zentrale Dienstleistungen
  • Lokale und regionale Wertschöpfung
  • Reduzierung des motorisierten Verkehrs
  • Mobilitätswende

Diese werden später auf einer Nachhaltigkeitscheckliste dokumentiert und dienen als Basis für die weiteren Arbeiten. Das nächste Ziel ist es, zu Bad Essen passende Themenschwerpunkte aus folgende Möglichkeiten auszuwählen:

  1. Klima und Energie
  2. Natürliche Ressourcen
  3. Arbeit und Wirtschaft
  4. Mobilität
  5. Wohlbefinden
  6. Demografie, Gesellschaftliche Teilhabe & Gender
  7. Bildung
  8. Finanzen
  9. Digitales
  10. Kooperationen und Globale Verantwortung

DSC_3093© Eckhard Eilers


Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 11.04.2024, um 18:30 Uhr, erneut im Schullandheim Barkhausen statt, an dem neue Teilnehmer herzlich willkommen sind.

Machen Sie mit!


Zeitstrahl:

Zeitstrahl KommN



Warum kommunale Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist die Lebenswirklichkeit der Zukunft. Wachsende Herausforderungen wie Klimawandel, Erhalt der Artenvielfalt, demografische Veränderungen und zunehmende Ungleichheiten verdeutlichen dies.

Nachhaltiges Handeln in den Kommunen lohnt sich. Eine nachhaltige Planung verspricht eine lebenswerte Gemeinde für alle und fördert die Wettbewerbsfähigkeit in Hinblick auf demografische Entwicklung. Eine erfolgreiche kommunale Nachhaltigkeit erfordert das gemeinschaftliche Erarbeiten von Zielen und Maßnahmen. Sie belebt gleichzeitig die lokale Wirtschaft und reduziert langfristig Kosten.

Wenn es darum geht, unser Zusammenleben zukunftsorientiert auszurichten, spielen Städte und Gemeinden eine wichtige Rolle. Ideen für Veränderungen, Umsetzung und Weiterentwicklung von nachhaltigem Handeln müssen von allen Bürger*innen mitgetragen werden. Auf diesem Weg befinden sich bereits viele Kommunen in Niedersachsen, einige haben schon viel erreicht.


Nachhaltiges Handeln umfasst:

  • Das Schaffen einer lebenswerten Gemeinde für alle
  • Wettbewerbsfähigkeit im Hinblick auf demografische Entwicklung
  • Förderung der lokalen Wirtschaft
  • Gemeinschaftliches Erarbeiten von Zielen
  • Langfristiges Reduzieren von Kosten

Für eine global nachhaltige Entwicklung haben die Vereinten Nationen im Jahr 2015 mit der Agenda 2030 insgesamt 17 Ziele verabschiedet (englisch: Sustainable Development Goals, kurz SDGs). Diese Nachhaltigkeitsziele gelten für alle Menschen weltweit und sollen bis 2030 erreicht werden. Sie umfassen nicht nur Themen wie Klima- und Ressourcenschutz, sondern auch Armutsbekämpfung, Bildung oder Infrastruktur.


Ziel 11 Ziel 11 befasst sich mit der Nachhaltigkeit von Städten und Gemeinden. Die SDGs umfassen alle drei Dimensionen von Nachhaltigkeit: Soziales, Wirtschaft und Umwelt. Zudem sind den Sustainable Development Goals fünf Kernbotschaften als handlungsleitende Prinzipien vorangestellt: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft.

Die Kommunale Umwelt-AktioN (UAN) unterstützt Städte und Gemeinden, sich des Themas Nachhaltigkeit umfassend anzunehmen. Ziel ist es, Nachhaltigkeit im kommunalen Alltag immer weitreichender zu etablieren und das Nachhaltigkeitsbewusstsein vor Ort in der Bürgerschaft zu fördern.
Weitere Informationen: https://www.uan.de/projekte/kommn-niedersachsen

Bestandsaufnahme der Gemeinde Bad Essen: 

Checkliste Bestandsaufname in den Kommunen, Gemeinde Bad Essen